tags

Beschreibung

„Naigugga, nahogga!“ ist die liebevoll gemeinte Aufforderung der urschwäbischen Wurstküch in der Altstadt, bitte Platz zu nehmen. Das Haus blickt auf eine 200-jährige Gastronomie-Geschichte zurück und ist bis heute ein gemütlicher Treffpunkt für Tübinger und Gäste.

Hier können Sie gleichzeitig schwäbisch essen und schwäbisch lernen: Bestellen Sie z.B. zur Vorspeise „a Flädlesubb“, danach einen „Roschdbroda“ oder „Hergottsbscheißerla“ und zum Dessert einen „Epfelschdrudel“. Es schmeckt – garantiert!